Rückblick Veranstaltung

Die Zukunft ist „digilog“

Di. 05.06.2018 19.00 Uhr - Congresshalle Saarbrücken
Referent/-in: Sanjay Sauldie
Moderation: Dagmar Schumacher

Digital-Guru Sanjay Sauldie zeigt, wie traditionelle Wert die digitale Zukunft begründen

„Digitalisierung ist Verhaltensänderung.“ Mit dieser klaren These eröffnete Sanjay Sauldie seinen Vortrag zum Thema „Digital or die“. Gleich zu Beginn schildert er eindrucksvoll wie kleine „Piranhas“ die großen, etablierten Fische in gezielt angepeilten Marktnischen angreifen und schädigen.

Zuvor hatte – moderiert von Jürgen Wellnitz, Vize-Präseident des Marketingclubs Saar – Ralf Kirch, Operativer Geschäftsführer des Congress Centrums Saar, die Veranstaltung in der Saarbrücker Congresshalle mit interessanten Fakten zum CCS sowie Gegenwart und Zukunft der Veranstaltungsbranche eröffnet.

Sanjay Sauldie, der das European Internet Marketing Institute & Academy in Mannheim leitet, forderte die trotz besten Sommerwetters zahlreich erschienen Gäste auf zu hinterfragen, warum junge Menschen sich permanent auf den Bildschirm ihres Handys konzentrieren. Seine Antwort: Sie suchen nach klassischen Werten wie Anerkennung, Aufmerksamkeit und 30 Sekunden Berühmtheit. Da sie dies in ihrer realen Umgebung – z.B. auch am Arbeitsplatz – nicht erhalten, holen sie sich diese Werte aus der digitalen Community.

Das führt gleichzeitig dazu, dass diese jungen Menschen diese Werte auch als Kunden verlangen. Und das wiederum macht den Kunden jetzt wirklich zum König. Wie können Unternehmen darauf eingehen? Sauldie sagt, digitales Denken heißt lebenslanges Lernen. Und: Unternehmen sollten sich eine Start-up-Mentalität zulegen.

Sieben Schritte sind nach Sauldie nötig, um eine digitale Strategie zu entwickeln:

  1. Den Kontext verstehen zwischen gesellschaftlichem und unternehmerischem Wandel
  2. Konversion – also Sichtbarkeit – generieren
  3. Konversation führen: „was sagen Kunden untereinander über uns?“
  4. Konfidenz – Selbstbewusstsein entwickeln
  5. Konsens schaffen – altersgemischte Teamarbeit, an der alle Generationen beteiligt sind, Digital Natives und Erfahrene
  6. Konträres Denken – indem man das Handeln hinterfragt und durch Querdenken sich vom Wettbewerb abgrenzt
  7. Kongenial sein – digital mit analog verbinden, also „digilog“ werden

Daneben stellte Sauldie seine iROI Strategie vor, die Strategie des internet Return on Invest, die durch 9 Begriffe definiert ist:

  1. Conversation – den Dialog organisieren
  2. Content – Inhalte definieren
  3. Community – Netzwerke aufbauen
  4. Connection – die passenden Kanäle wählen
  5. Contribution – entscheiden, was wir erreichen wollen
  6. Context – Positionieren und Zusammenhänge herstellen
  7. Concern – entscheiden, wer macht was im Unternehmen
  8. Conversion – Erfolg messen
  9. Concentration – den Erfolg sichern

Am Ende des Vortrags war den Gästen klar, warum Unternehmen auf der ganzen Welt Sauldies Unterstützung auf dem Weg in die Digitalisierung anfordern. Er hat die vielen einzelnen Facetten im Auge, die nötig sind, diesen Weg zu gehen. Und er sieht, welche Branche auf welche Weise sich ändern muss.

Die Gäste dankten Sauldie mit begeistertem, lange anhaltendem Applaus. Jeder für sich nahm sicher einige Anregungen mit nach Hause. (Autor: Frank Becker)