Rückblick Veranstaltung

Innovation vom Kunden aus gedacht

Mi. 20.06.2018 19.00 Uhr - Mercure Hotel Saarbrücken Süd
Referent/-in: Dr. Reinhard Ematinger

Bei der letzten Veranstaltung vor der Sommerpause brachte Dr. Reinhard Ematinger in den Räumlichkeiten des Mercure Hotels Saarbrücken dem Marketingclub Saar und seinen Gästen das „Töten eines Einhorns“ bei. Selbstverständlich nicht wörtlich genommen, sondern sinnbildlich dafür gesprochen, schillernde und vermeintlich herausragenden Erfolg versprechende Ideen zunächst einmal auf ihren wirklichen Kundennutzen zu prüfen.

„Es gibt großartige, innovative Produkte, die wie Blei in den Regalen liegen“, so Ematinger, „aber die Kunst liegt schlichtweg darin, Konsument und Produzent auf einem schier unbegrenzten Marktplatz zusammenzubringen.“ Ematinger referierte über neue Services, die – perfekt ausgearbeitet und professionell vermarktet – dennoch keine Kunden finden, und über den Hype auf Dienstleistungen, von denen man dachte, dass die Welt sie niemals brauchen wird. Gleichermaßen sei es immer wieder erstaunlich, anzusehen, wie Kunden „alte Hüte“ mit neuen Features ihrem Anbieter förmlich aus den Händen reißen.

Warum wird ein neues Produkt zum Verkaufsschlager und ein anderes geht als lahmende Designschönheit in die Firmenhistorie ein? Der Referent machte sich stark dafür, Produkte und Dienstleistungen wieder wirklich vom Kunden her zu denken. Dabei hangelte er sich nicht an den üblichen „Buzzwords“ wie Innovation, Digitalisierung oder Disruption entlang, sondern sprach sich für einen in der realen Geschäftswelt funktionierenden Prozess aus, mit dessen Hilfe ein Leistungsangebot gestaltet werden kann, für das Kunden Geld und Aufmerksamkeit zu investieren bereit sind.

Ein interessanter und sehr anregender Vortrag, bei dem, wie der Referent bereits in der Einladung betont hatte, tatsächlich kein Einhorn zu Schaden kam. (Autor: Martin Schweppenhäuser)

© Foto: Dirk Guldner / guldner.de